Ammoniten werden auch als Drachensteine, Büffelsteine, Steinschnecken, Siegsteine, Silberschnecken, Schlangensteine, Ophiten, Goldschnecken, Wundersteine, Goldräder oder Ammonshörner bezeichnet.

Ammonit

Sie sind mit den Dinosauriern Ende der Kreidezeit ausgestorben.

Fossilien von Ammoniten findet man in der ganzen Welt. Es sind circa 40000 Arten bekannt. Ammoniten waren keine Schnecken, sondern Kopffüßer (Tintenfisch) mit vier Kiemen und einer äusseren Schale.

Ammonit

Bei besonders schönen Exemplaren sind die Kammern mit Kristallen (Aragonit, Calcit) oder Mineralien (Hämatit, Pyrit, Chalcedon) ausgefüllt. Sehr selten findet man auch Exemplare mit einer opalisierten Oberfläche.